Trommeln

 

 
 

Der Klang der Trommel wird schon seit Urzeiten von den Schamanen verschiedener Kulturen benutzt. Sie spielen einen eher monotonen Rhythmus und lassen sich von den entstehenden Schwingungen, dem Gesang der Trommel, in andere Wirklichkeiten tragen. 

Um eine Trommel herzustellen benutze ich hauptsächlich einheimische Materialien. Rahmen aus gebogener und verleimter Buche. Häute von Hirsch, Ziege, Pferd, Steinbock, Kalb oder Gämse. Die Spannvorrichtung fertige ich aus Elchsehnen und Metallringen.

 

 
 
 
 
 
Trommelbau

 

 
  Nach dem du für deine Trommel eine Haut ausgesucht hast, wird sie durch ein Ritual darauf vorbereitet, verarbeitet zu werden. Ein Wasserbad soll dazu führen, dass sie elastisch wird. Während dieser Zeit wird der Rahmen wenn nötig noch geschliffen und dann eingewachst. Wenn die Haut nass genug ist, wirst du sie mit Schere und Lochzange bearbeiten, bis sie bereit ist, auf den Rahmen aufgezogen zu werden. Die Bespannung kann dann zu einem echten Erlebnis werden, es ist nämlich gar nicht so einfach wie man glauben könnte, aber lass dich überraschen.

 

 
 

 

 
 

Nach der Fertigstellung darf sich deine Trommel ausruhen und trocknen. Während dieser Zeit suchst du dir die Materialien zur Herstellung des Trommelschlägers aus. Dabei sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt! 



Am 2. Tag wirst du deine Trommel bereits spielen können. Mit einem Ritual wird sie nun noch gereinigt und von dir aus tiefstem Herzen willkommen geheissen.  

Möge die Schwingung der Trommel viele Herzen berühren.

Guido Brunner

 

 
  Seitenanfang